Siege in Berlin – Frühes aus in Treuenbrietzen

klick mich an

Mit dem Ziel in dieser Saison noch seine Leistungsklasse (LK) von 13 auf 12 zu verbessern, reiste Sven Horn, Nummer 2 unserer 1. Herrenmannschaft, am Sonntag nach Berlin – Wittenau. Die beiden anstehenden Matches brachten Sven zwei harte brocken. Zunächst ging es gegen einen Spieler, der ebenfalls mit einer LK 13 eingestuft war. Sven spielte sein Spiel ruhig und konzentriert und siegte somit auch Problemlos mit 6:3 und 6:3.
Auch in Spiel 2 sollte es gut laufen. So legte er richtig stark los und gewann Satz 1 mit 6:0. Und dies gegen einen Spieler mit einer LK 12. Auch Satz 2 verlief zunächst gut und brachte eine 4:1-Führung. Doch plötzlich schlichen sich leichte Fehler ein und der Vorsprung wurde verspielt. Letztendlich konnte er sich aber wieder fangen und brachte den Satz und damit das Match noch zum 6:0 und 6:4 sicher über die Bühne.
Nun bleibt noch bis zum 30. September Zeit weitere Punkte einzufahren, so wie ein weiterer Sieg gegen eine LK 12 um somit selber zu einer 12 zu werden.
Am gleichen Wochenende war Gerrit Dlugaiczyk bei seinem Lieblingsturnier in Treuenbrietzen unterwegs. Nach dem Erreichen des Finals in den beiden letzten Jahren, war das Ziel nun endlich den Turniersieg zu holen klar gesteckt. Daraus wurde allerdings nichts. Bereits im Viertelfinale musste er die Segel streichen.

Anzeige



Hier kannst Du einen Kommentar schreiben: