Lehrgeld in Hildesheim gezahlt

klick mich an

Wie schon in den beiden letzten Jahren, zog es auch in 2018 Sven Horn (LK 13) zum Saisonbeginn, zu einem Ranglistenturnier mit nationaler Wertung. Seine Reise führt den Spieler der 1. Herren nach Hildesheim. Hier machte er seine ersten Ballwechsel auf der roten Asche in diesem Jahr.
Gleich in der ersten Runde hatte er bei den 5. Hildesheim Open mit einem starken Kontrahenten zu tun. Dirk Mühe – LK 8 aus dem benachbarten Sarstedt, setzte Horn immer wieder mit seinem aggressiven Spiel unter Druck. Zu selten konnte sich unser Brandenburger aus der Bedrängnis befreien und die schwächere Rückhandseite seines Gegenübers angreifen. Folgerichtig ging das Spiel am Samstagvormittag mit 1:6 und 2:6 verloren.
Und auch in der B-Runde gab es für Horn nur Erfahrung, die er sammeln konnte. Bis zum 4:4 im 1. Satz verlief das Match völlig ausgeglichen. Dann konnte Horn sein Aufschlagspiel nicht halten. Es ging mehrfach über Einstand, beide Spieler hatten mehrfach den Vorteil auf ihrer Seite. Doch der Spielgewinn ging letztendlich an Rene Röpke (LK 10) aus Goslar, der sehr defensiv zu Werke ging.
Als Erkenntnis von diesen beiden Spielen sagt Horn: „das in beiden Spielen mehr drin war. Mir fehlte teilweise die Konstanz und ich muss lernen flexibler zu spielen. Dann ist auch mehr drin und dies werde ich auch weiterhin auf diesen hochrangigen Turnieren versuchen.“

Anzeige