Hallen – Regionalmeisterschaften 2005

Alexander Kuchling verpasst das Finale

Kein Titel, aber gute Platzierungen für den BSRK

Auch wenn am Ende den Spielern /-innen vom Brandenburger Sport- und Ruderklub (BSRK) 1883 der große Titel verwehrt blieb, liest sich die Bilanz mit einem 3. Platz bei den Herren sowie dem 4. Platz in der Damenkonkurrenz der Regionalmeisterschaften 2005 positiv.
Auch diesmal stellte der BSRK mit 6 Spielern im 20-er Feld den größten Anteil aller Vereine. Darunter mit Andreas Tullius, Alexander Kuchling und der Neuverpflichtung Frank Schubert, der in diesem Jahr die 1. Männermannschaft in der Verbandsliga verstärken soll, drei Spieler, die gute Aussichten hatten weit zu kommen. Topspieler Michail Abramow konnte verletzungsbedingt nicht teilnehmen.
Unglücklicherweise wollte es die Auslosung, dass gerade diese Drei im selben Viertel des Tableaue standen und sich somit gegenseitig eliminierten.
So trafen bereits in Runde 2 Kuchling und Schubert aufeinander, wobei Kuchling nach zwei erfolgreichen Sätzen den Platz als Sieger verließ. Parallel hatte es Andreas Tullius mit Max Ruge vom BSC Süd zu tun. Wie bereits in allen bisherigen Partien zwischen den Beiden, gab es auch hier wieder ein enges Spiel, in dem der Tiebreak des 3. Satzes den Ausschlag für den Spieler des BSRK brachte.
Somit standen sich im Viertelfinale die beiden verblieben BSRK – Starter Kuchling und Tullius gegenüber. Knapp daran gescheitert war Sven Horn, der kurz vor der Überraschung stand Mitfavorit Marschalek (Schwedt) aus dem Turnier zu befördern.
Und immer wenn Kuchling und Tullius gegeneinander spielen, sind drei Sätze einzuplanen, wobei in den bisherigen Vergleichen jeweils Tullius als Sieger hervorging. Kuchling wollte diese Negativ – Serie nun möglichst schnell beenden. Er holte sich mit einem deutlichen 6:1 den ersten Satz und zog auch im zweiten davon. Aber auch diesmal konnte er dem dritten Satz nicht entgehen, aber endlich mit dem Gewinn des 3.Satzes den ersten Sieg (6:1; 6:7; 7:5) gegen seinen Vereinskollegen feiern.
Im Halbfinale war dann aber Schluss für Alexander Kuchling. Im Ortsderby gegen Michael Stippa (BSC Süd) konnte er im Gegensatz zu seinem Kontrahenten seine sich bietenden Breakchancen nicht nutzen. Während Stippa 3 von 4 Breakbällen verwertete, nutzte Kuchling nur eine von 5, was somit die Entscheidung zwischen den beiden Offensivstrategen brachte.
Bei den Damen versuchte sich zum zweiten Mal nach dem letzten Jahr mit Christin Conrad die Nummer 1 der Juniorinnen und traf dabei im Halbfinale auf die Nummer 1 der Damen, Ladendorf (Neuruppin). Die junge Brandenburgerin musste dabei zunächst bitter erfahren, dass der Sprung zum Damenbereich nicht so einfach ist und brauchte lange Zeit um ins Turnier zu finden. Doch statt nach dem deutlichen Verlust des ersten Satzes und einem Rückstand im zweiten den Kopf in den Sand zu stecken, kämpfte Conrad sich zurück ins Match und besaß durchaus ihr Möglichkeiten, es zu drehen. Am Ende setzte sich dennoch die Erfahreinheit Ladendorfs durch, welche letztendlich auch das Turnier gewann. Andreas Wolf

Herren – 1. Runde


Achtelfinale


Viertelfinale


Halbfinale


Finale


Schaupp
(Rathenow) [1]
geg.
Freilos

Schaupp [1]

geg.

Wolter
(6:3; 6:4)

Schaupp
(6:3; 6:2) [1]

geg.

Wiskow
(6:3; 3:6; 7:6(5))

Schaupp
(6:3; 6:2) [1]

geg.

Schlinke
(6:4; 6:0) [3]

Schaupp
(6:0; 6:1)

geg.

Stippa
(6:4; 6:4)

Sieger:
Schaupp
(6:2; 6:2)

Wolter
(BSC Süd)
geg.
Heitzel
(Neuruppin)

Wiskow
(Neuruppin)
geg.
Freilos

Wiskow

geg.

Rodig [7]

Freilos
geg.
Rodig
(Eberswalde) [7]

Schlinke
(Neuruppin) [3]
geg.
Freilos

Schlinke [3]

geg.

Tertel

Schlinke
(6:3; 6:1) [3]

geg.

Fresdorf
(6:0; 6:0) [5]

Tertel
(BSRK)
geg.
Freilos

Wolf
(BSRK)
geg.
Freilos

Wolf

geg.

Fresdorf [5]

Freilos
geg.
Fresdorf
(BSC Süd) [5]

Kuchling
(BSRK) [6]

geg.
Freilos

Kuchling [6]

geg.

Schubert
(o.Sp.)

Kuchling
(6:4; 6:2) [6]

geg.

Tullius[4]
(7:5; 5:7; 7:6(3))

Kuchling [6]
(6:1; 6:7(6); 7:5)

geg.

Stippa [2]
(1:6; 7:6; 6:1)

Schneider
(BSC Süd)
geg.
Schubert
(BSRK)

Ruge
(BSC Süd)
geg.
Stoklas
(Premnitz)

Ruge
(6:2; 6:0)

geg.

Tullius[4]

Freilos
geg.
Tullius
(BSRK) [4]

Marschalek
(Schwedt) [8]
geg.
Freilos

Marschalek [8]

geg.

Horn
(6:1; 6:1)

Marschalek [8]
(4:6; 6:2; 7:6(3))

geg.

Stippa
(6:1; 6:1) [2]

Horn
(BSRK)

geg.
Than
(BSC Süd)

Laube
(Schwedt)
geg.
Freilos

Laube

geg.
Stippa [2]

Freilos
geg.
Stippa
(BSC Süd) [2]


Alle Angaben ohne Gewähr!
Damenergebnisse:

Halbfinale
Ladendorf (Neuruppin) [1] geg. Conrad (BSRK) 6:1; 6:4
Bremer (Schwedt) geg. Richter (BSC Süd) [2] 6:4; 6:2

Finale
Ladendorf geg. Bremer 6:3; 7:6(4)

Kaspersky Lab