Vereinsmeisterschaften Doppel 2014

Ausgeglichene Spiele am Grillendamm

Doppeltitel des BSRK an Fresdorf/Krause

Am Samstag den 13.09.2014 trafen sich 10 Teilnehmer um die Doppel-Vereinsmeisterschaften auszuspielen. Trotz der wiedrigen Witterungsbedingungen wurden hochklassige Matches geboten. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden.
Leichter Turnierfavorit war das Doppel Fresdorf/Krause, welches auch gleich im ersten Match gegen die erfahrenen Dlugaiczyk/Horn antreten mussten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen Fresdorf/Krause den ersten Satz. Dann kamen sie so richtig in Fahrt und gewannen den zweiten Durchgang zu null.
Die Vorjahressieger Damaske/Stanossek mussten in ihrem ersten Spiel dann auch gleich gegen Fresdorf/Krause antreten. Letztere setzten sich auch hier in 2 Sätzen durch. Komplettiert wurde das Turnier durch die teilnehmenden Doppel Wolf/Drese und Kanwischer/Springer.
Wolf/Drese gewannen ihr erstes Spiel leicht und locker. Im 2. Match mussten sie gegen Dlugaiczyk/Horn in den entscheidenden dritten Satz gehen, welcher im Match-Tiebreak ausgespielt wurde. Hier behielten nach hartem Kampf Dlugaiczyk/Horn die Oberhand. Damaske/Stanossek besiegten Kanwischer/Springer ebenso wie auch Fresdorf/Krause gegen Wolf/Drese erfolgreich waren.
Damit war den designierten Favoriten der Titel nicht mehr zu nehmen. Dlugaiczyk/Horn machten es in ihrem Spiel gegen Kanwischer/Springer sehr spannend. Nach Abwehr von 2 Matchbällen gelang ihnen wieder ein Sieg im Match-Tiebreak des 3. Satzes. Nun ging es für die beiden gegen Damaske/Stanossek schon um den 2. Platz im Turnier, welchen sie bei einem Sieg sicher hätten. Es wurde ein hochklassiges Match mit vielen, langen Ballwechseln. Am Ende gewannen Dlugaiczyk7Horn in 2 Sätzen. Fresdorf/Krause gewannen ihr viertes Spiel gegen Kanwischer/Springer erwartungsgemäß und schlossen das Turnier ohne Satzverlust ab.
Blieb im allerletzten Spiel der Veranstaltung noch das Duell um den 3. Platz. Wolf/Drese gewannen den ersten Durchgang, Damaske/Stanossek den zweiten. Im Match-Tiebreak des dritten ging es hin und her. Am Ende hatten Wolf/Drese das glücklichere Händchen und belohnten sich mit dem 3.Platz.

Denny Fresdorf


Drese/Wolf – Kanwischer/Springer 6:0; 6:1
Fresdorf/Krause – Dlugaiczyk/Horn 6:4; 6:0

Damaske/Stanossek – Kanwischer/Springer 6:2; 6:1
Dlugaiczyk/Horn – Drese/Wolf 6:3; 2:6; 10:8

Fresdorf/Krause – Damaske/Stanossek 6:2; 6:2
Dlugaiczyk/Horn – Kanwischer/Springer 1:6; 6:0; 13:11

Fresdorf/Krause – Drese/Wolf 6:1; 6:3
Dlugaiczyk/Horn – Damaske/Stanossek 6:4; 6:1

Drese/Wolf – Damaske/Stanossek 6:2; 3:6; 10:7
Fresdorf/Krause – Kanwischer/Springer 6:1; 6:1


Abschlußtabelle

Doppel
Siege
Niederl.
Spiele
1.
Fresdorf/Krause
4
0
+32
2.
Dlugaiczyk/Horn
3
1
+1
3.
Drese/Wolf
2
2
+5
4.
Damaske/Stanossek
1
3
-6
5.
Kanwischer/Springer
0
4
-32

Planet Sports | STREETWEAR.FASHION.SPORTS