Regionalmeisterschaften Jugend 2008

Tolle Ausbeute für BSRK – Nachwuchs

Regionalmeistertitel für Christian Krause

Mit 3 Nachwuchsspielern reiste der Brandenburger Sport- und Ruderklub (BSRK) am letzten Juniwochenende zu den Regionalmeisterschaften der U18 und U21 nach Neuruppin. Damit stellte man nicht gerade eine große Anzahl an Teilnehmer, konnte rückblickend aber eine gute Ausbeute verzeichnen.
Bei den Junioren der U18 griff Christian Krause ins Spielgeschehen ein und wollte seine guten Leistungen der vergangenen Wochen, wo er sowohl in der Juniorenmannschaft als auch bei den Herren ein paar gute Matches ablieferte, bestätigen. In einem überschaubaren Feld ging er als Favorit in das Turnier und wurde dieser Rolle auch durchaus gerecht. Im Halbfinale kam er zu einem sicheren 6:2; 6:4 – Erfolg gegen den Wusterhausener Christian Scholz und hatte es dabei nicht nur mit seinem Gegner zu tun, sondern musste sich auch immer wieder nach der einen oder anderen Regenunterbrechung neu konzentrieren.
Der viele Regen am Samstag war dann auch der Grund, dass das Finale zwischen Christian Krause und dem Wittstocker Ben Schreiber auf den Sonntag verschoben wurde. An Schreiber hatte Krause bereits gute Erinnerungen, gewann er doch bei den Hallenmeisterschaften vor ein paar Monaten noch klar das Spiel um Platz 3 gegen ihn. Doch ärgerlichweise wurde aus dem Finalspiel nichts, da der Gegner des Brandenburgers am Sonntag nicht mehr erschien und Krause somit kampflos, aber sicherlich nicht unverdient, den Titel des Regionalmeisters errang.
Die beiden Juniorinnen, die ebenfalls für den BSRK in Neuruppin waren, Marie Pohlmann und Stefanie Otte, hatten ursprünglich für die U18 gemeldet, spielten letztendlich aber für die U21, da die tiefere Altersklasse wenig Resonanz fand. Für Marie Pohlmann war hier bereits in der ersten Runde Endstation. Gegen die spätere Siegerin Rebecca Leddin blieb sie ohne Chance.
Deutlich besser machte es Stefanie Otte. Zunächst besiegte sie Marvel Talla-Meko aus Rathenow in einem ähnlich deutlichen Spiel wie bereits 5 Wochen zuvor im Ligaspiel, bevor es anschließend der an Position 1 gesetzten Mannschaftskollegin von Talla-Meko, Julia Fischkahl, im Halbfinale nicht anders erging. Die Krönung mit dem Sieg im Finale blieb Stefanie Otte allerdings verwehrt. Wie schon Marie Pohlmann musste auch sie sich Rebecca Leddin geschlagen geben, kann sich aber dennoch über einen tollen 2. Platz freuen!

Basics Leaderboard