Vereinsmeisterschaften Einzel 2007

Ausgeglichene Club – Meisterschaften

Titel geht an Andreas Damaske

Auch wenn das Teilnehmerfeld bei den Tennis -Vereinsmeisterschaften der Herren in diesem Jahr überschaubar war, waren die Meisterschaften am Grillendamm dennoch sportlich sehr interessant. Die meisten Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden und auch die eine oder andere Überraschung bahnte sich dabei an. Für die favorisierten Spieler waren diese Vereinsmeisterschaften des BSRK also alles andere als ein Spaziergang.
Bereits in ihren ersten Begegnungen hatten die beiden gesetzten Spieler, Andreas Damaske und Sven Horn, ihre Probleme. Sven Horn brauchte seine Zeit, ehe er gegen Heiko Bunde das passende Konzept fand. Dies kostete ihn den ersten Satz, bevor er dann die beiden folgenden für sich entschied.
Bei Andreas Damaske sah zunächst alles nach einem ganz klaren Erfolg aus. 6:2, 5:1 und 2 Matchbälle, da konnte eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Doch es kam anders. Sein Gegenüber Andreas Wolf drehte das Match vollkommen. Er gewann den 2. Satz noch mit 7:5, holte im 3. Satz ein 0:3 bzw. 3:5 auf und führte sogar mit 6:5 und eigenem Aufschlag im dritten Satz. Aber auch er konnte den Sack nicht zumachen, so dass Damaske doch noch in den Tiebreak kam und diesen gewann.
Das erste Halbfinale zwischen Andreas Damaske und Christian Krause ging dann sehr schnell an Damaske und auch das zweite dauerte nur zwei Sätze. Allerdings mit einer Überraschung. Gerrit Dlugaiczyk bezwang den an zwei gesetzten Sven Horn mit 6:1 und 6:4. Und dabei hatte Dlugaiczyk in der ersten Runde noch alle Hände voll zu tun, dass er gegen Heinz Kraus nicht den Kürzeren zieht. Doch Dlugaiczyk schwamm weiter auf der Welle des Erfolges. Nach dem Sieg im Mixed vor 2 Wochen beim Brandenburger – Tennis – Turnier stand er nun im Finale der Vereinsmeisterschaften am Grillendamm.
So spannend und ausgeglichen, wie bereits das gesamte Turnier verlief, ging es auch im Finale weiter. Damaske versuchte Druck aufzubauen und Dlugaiczyk fühlte sich wie immer in der Defensivrolle wohl. Allen Beteiligten war klar, dass der erste Satz die Entscheidung bringen würde. Zu viel Kraft hatten beide Akteure im Verlaufe des Tages gelassen, um einen Satzrückstand nun noch mal zu drehen. Dementsprechend umkämpft ging es zu. Die Führung wechselte ständig und gipfelte schließlich im Tiebreak. Und auch hier reichte das normale Ende (bis 7 Punkte) nicht aus. Jeder wehrte Satzbälle des anderen ab. Bevor letztendlich Andreas Damaske Satz eins mit 10:8 im Tiebreak gewann. Dies war dann auch die erwartete Vorentscheidung. Satz 2 gewann er mit 6:1 und somit auch die Vereinsmeisterschaften des BSRK. Andreas Wolf

Viertelfinale


Halbfinale


Finalel


Sieger


[1] Andreas Damaske

geg.

Andreas Wolf

[1] Andreas Damaske
(6:2; 5:7; 7:6(1))

geg.

Christian Krause

[1] Andreas Damaske
(6:0; 6:1)

geg.

Gerrit Dlugaiczyk
(6:1; 6:4)

Andreas Damaske
(7:6 (8); 6:1)

Freilos

geg.

Christian Krause

Gerrit Dlugaiczyk

geg.

Heinz Kraus

Gerrit Dlugaiczyk
(4:6; 6:1; 6:2)

geg.

[2] Sven Horn
(4:6; 6:2; 6:4)

Heiko Bunde

geg.

[2] Sven Horn


Ergebnisse B-Runde / Spiel um Platz 3:
Andreas Wolf – Christian Krause 6:1; 6:2

Spiel um Platz 3:
Sven Horn – Andreas Wolf 6:1; 6:2

Fotos gibt es in unserer Bildergalerie

Zu den Angeboten der Woche